Terra Human - Magazin und Portal
Home
Umwelt & Natur
Kunst & Kultur
Soziales
Wissenschaft
Photographie
Navigation
Impressum

Größte Datensammlung zur westfälischen Kultur


Kulturatlas als Reisebegleiter

LWL und Provinzial-Stiftung bringen größte Datensammlung zur westfälischen Kultur ins Handschuhfach-Format

Münster/Westfalen (lwl), 20.03.07 - Mit dem Kulturatlas Westfalen haben der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) und die Kulturstiftung der Westfälischen Provinzialversicherung die größte Datensammlung zur westfälisch-lippischen Kultur aufgebaut. Aus dem Nachschlagewerk und dem Internetportal haben LWL und Provinzial-Stiftung jetzt die touristisch interessantesten Angebote herausgesucht und in einem handlichen Reisebegleitbuch herausgegeben, das rund 3.200 Ziele in allen 231 westfälischen Städten und Gemeinden enthält (480 Seiten, 19,80 Euro).

-------------------------------------------------------------------------------

Bild zum ArtikelKulturatlas Westfalen

480 Seiten, durchgehend farbig bebildert
mit rd. 500 Fotos und rd. 3.200 Einträge,
27 Karten, große Faltkarte


ISBN 978-3-402-15565-3

Preis: 19,80 EUR


Kulturatlas Westfalen bestellbar hier bei [- Amazon -]


-------------------------------------------------------------------------------

"Nach dem Kulturatlas für das Bücherregal kommt damit jetzt der Kulturatlas für das Handschuhfach", nennt Helmut Rudolph von der Kulturstiftung Westfälische Provinzial Versicherung den wich-tigen Unterschied zur Erstausgabe, die im Jahr 2000 erschien. "Das Buch bietet die Vielfalt Westfalen-Lippes von den überregional bekannten Leuchttürmen wie Kloster Dalheim bis hin zu oft wenig bekannten lokalen Besonderheiten wie dem Westfälischen Storchenmuseum in Petershagen oder dem Bakelitmuseum in Kierspe. Der neue Kulturatlas ist eine Serviceleistung des LWL für die Bürgerinnen und Bürger, für Gäste aus dem In- und Ausland sowie eine umfangreiche Informationsquelle für die Städte und Gemeinden", sagte LWL-Kulturdezernent Prof. Dr. Karl Teppe bei der Vorstellung des neuen Kulturatlas am Dienstag (20.03.) in Münster.

Von den fast 10.000 Einträgen mit über 3.400 Links, die unter der Adresse www.kulturatlas-westfalen.de in der Internet-Version des Kulturatlas Westfalen zu finden sind, haben die Experten der Geographischen Kommission für Westfalen beim LWL 3.200 touristisch besonders interessante Einträge ausgewählt. Dazu gehören neben Museen und Sammlungen auch Theater, Galerien, Planetarien, Zoos und Tierparks, botanische Gärten und andere Sehenswürdigkeiten wie Schlösser, Burgen, Kirchen und Windmühlen. "Die Aufnahme von fast 1.000 der bedeutendsten Sehenswürdigkeiten ist ein erster Schritt zur einer umfangreicheren Darstellung der kulturhistorischen sowie wirtschafts- und naturgeschichtlichen Sehenswürdigkeiten in
Westfalen-Lippe. Auf der Homepage des Kulturatlas Westfalen stellen wir laufend weitere Objekte vor", blickt Teppe in die Zukunft.

Von A wie Ahaus bis W wie Witten listet der Kulturatlas in alphabetischer Reihenfolge alle 231 Städte und Gemeinden in Westfalen-Lippe mit ihren interessantesten Zielen auf. Dazu nennt er auch Internetadresse, Einwohnerzahl und Flächengröße, gibt die Höhe über dem Meeresspiegel an und zeigt das jeweilige Gemeinde- oder Stadtwappen.

Diejenigen, die sich nicht für eine bestimmte Region sondern für ein bestimmtes Thema interessieren, werden am schnellsten im typologischen Verzeichnis der Museen und Sammlungen fündig: Hier listet der Kulturatlas alle Häuser mit bestimmten Themenschwerpunkten wie Naturwissenschaften oder bildende Kunst auf. Außerdem gibt es noch alphabetische Verzeichnisse für Museen, Planetarien, Zoos und Sehenswürdigkeiten.

Ein Sachglossar erklärt die 200 wichtigsten Begriffe aus den Bereichen Kultur-, Kunst- und Architekturgeschichte. Ein "ewiger" Veranstaltungskalender listet besondere Feste und Märkte auf, die an feststehenden Terminen stattfinden.

Auch die zahlreichen Themen-Routen und Wege wie zum Beispiel die Mühlenroute oder die Paderborner Land Route stellt der Kulturatlas Westfalen vor. Im aufklappbaren Buchdeckel sind alle Rou-ten mit einem entsprechenden Symbol gekennzeichnet. Somit sind viele Einträge direkt einer Route zuzuordnen. "Eine derartige Übersicht der wichtigsten Themenrouten hat es bisher noch nicht gegeben", so Rudolph. "Darüber hinaus haben die LWL-Geographen mit Unterstützung von Experten aus der Literatur- und der Volkskundlichen Kommission für Westfalen beim LWL sowie des Westfälischen Heimatbundes sieben weitere ?Westfälische Wege? zu unterschiedlichen Aspekten westfälischer Kultur, Geschichte und Landschaften entwickelt", nennt Stefan Althaus von der Geographischen Kommission für Westfalen eine weitere Neuerung des Kulturatlas.

Um die zweite Druckversion des Kulturatlas Westfalen näher an die Aktualität der Internetversion zu bringen, haben sich die Atlas-Macher in der Geographischen Kommission des LWL ein Buch-Update ausgedacht: "Damit auch das Buch möglichst lange auf aktuellem Stand bleibt, können Interessierte Anfang August 2007 und Anfang Februar 2008 ein Dokument von der Internetseite des Kulturatlas herunterladen, das alle gemeldeten Änderungen seit Erscheinen des Buches enthält", so Teppe.

Quelle im Internet und weitere Informationen unter: www.lwl.org


--------------------------------------------------------

Weitere Themen: 33, 34, 35, 36, 37, 38, 39, 40

Sie haben eine Frage zum Thema "Kulturatlas - Größte Datensammlung zur westfälischen Kultur"? Sie würden gern mehr über den Kulturatlas fürs Handschuhfach erfahren? Über einige Themen können wir auch nur berichten, doch einige Antworten auf häufig gestellte Fragen finden Sie unter dem Stichpunkt Glossar und einige weiterführende Erläuterungen unter Brennpunkte I und II. An der Erweiterung dieser Stichpunkte und Rubriken arbeiten wir.