Terra Human - Magazin und Portal
Home
Umwelt & Natur
Kunst & Kultur
Soziales
Wissenschaft
Photographie
Navigation
Impressum

Kreuzfahrten im Mittelmeer für Dialyse-Patienten


Reisen trotz Nierenleiden

Der Reiseveranstalter "Dialyse & Kreuzfahrten" bietet Kreuzfahrten für Dialyse-Patienten und deren Angehörige an

Bild zum Artikel22.11.2006 - Dafür koordiniert das Unternehmen sowohl die Reiseanmeldungen als auch die Dialysesitzungen. Alle Patientenunterlagen werden direkt und vertraulich an das Pflegepersonal weitergeleitet. Nur geschulte Kräfte sind für die medizinische Versorgung an Bord zuständig.

Die Firma Costa Kreuzfahrten, die entsprechende Räumlichkeiten für die Durchführung der Dialysesitzungen bereitstellt, informiert den Kapitän und den Schiffsarzt über die Dialysepatienten, der Rest der Besatzung (Ausschank, Empfang, Kabinenpersonal) sind jedoch nicht informiert. Somit wird jeder Gast gleichwertig behandelt.

Kreuzfahrten im Mittelmeer, zu den norwegischen Fjorden oder den Nordmeeren bietet der französische Reiseveranstalter nicht nur für Dialyse-Patienten und Personen an, die an Niereninsuffizienz leiden und sich einer kontinuierlichen ambulanten Peritonealdialyse (CAPD) unterziehen müssen, sondern auch für deren Familienangehörige und Freunde.

Die Kreuzfahrtschiffe sind mit integrierten Dialysezentren ausgestattet. Deren Generatoren besitzen Unipunktionssysteme, die Bikarbonat- und Azetatbehandlungen durchführen können. Für die Behandlungen stehen unterschiedliche Dialysatoren zur Verfügung.

Die Dialysesitzungen kosten 325 Euro und werden üblicherweise von den Krankenversicherungen übernommen. Die Art der Kostenübernahme kann von Land zu Land unterschiedlich sein. Der Zeitplan für die Dialysesitzungen wird nach Möglichkeit dem Ausflugsprogramm angepasst. Der Bord-Nephrologe behält sich das Recht vor, den Zeitplan bei Eintritt medizinischer Indikationen entsprechend zu ändern. Das Dialysezentrum an Bord kann kein Eprex bereitstellen. Patienten, die mit diesem Medikament behandelt werden, müssen das Medikament selbst mitbringen. Das Bord-Krankenhaus verfügt über keine Kantine, so dass Patienten empfohlen wird, vor der Dialysesitzung zu essen.

"Dialyse & Kreuzfahrten" arbeitet zusammen mit Costa Kreuzfahrten und der Firma Holiday Dialysis International, die sich um die fachgerechte Einrichtung und Ausstattung von Dialysezentren an Bord der Kreuzfahrtschiffe kümmert, die Arbeiten der nephrologischen Teams (Nierenspezialisten) koordiniert, den Zeitplan für die Dialysesitzungen ausarbeitet und die gesamte kaufmännische Abwicklung von der Rechnungsstellung bis zum Zahlungseingang übernimmt.

"Dialyse & Kreuzfahrten" ist ein Geschäftsbereich von Gérard Pons Voyages, einem Reiseveranstalter, der sich seit 15 Jahren auf Reisen für Personen mit Niereninsuffizienz spezialisiert hat und selbst ein Unternehmen der Sélectour-Gruppe ist. Holiday Dialysis International ist die Reisesparte der Fresenius Medical Care AG, dem Weltmarktführer für Dialyseprodukte und -dienstleistungen. Jede Reiseanmeldung unterliegt der Genehmigungspflicht durch den verantwortlichen Nephrologen.

Weitere Informationen unter: www.dialyseundkreuzfahrten.com

Quelle im Internet: www.fizit.de

------- Mehr zum Thema Medizin und Gesundheit 2006 -------
 

Die Vereinbarkeit von Beruf und Familie

Familienbewusste Unternehmenskultur: Eltern-Kind-Zimmer im DKFZ

02.11.2006 - Die Vereinbarkeit von Beruf und Familie wird im Deutschen Krebsforschungszentrum (DKFZ) groß geschrieben. Das bestätigt auch die Beruf und Familie gGmbH, eine Initiative der Gemeinnützigen Hertie-Stiftung, mit dem Grundzertifikat zum Audit "Beruf & Familie". Zu den sichtbaren Ergebnissen des Audits gehört seit neuestem das Eltern-Kind-Zimmer: Am Dienstag, dem 31. Oktober 2006, fand die offizielle Einweihungsfeier im DKFZ statt.

Ausgestattet mit Wickeltisch, Sessel zum Stillen, Mikrowelle, Flaschenwärmer, Wasserkocher und Windeleimer bietet das Eltern-Kind-Zimmer den Mitarbeitern der Forschungseinrichtung die Möglichkeit, in ungestörter, freundlicher Umgebung den Nachwuchs zu versorgen. Aus dem Kreis der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind zudem sehr vielfältige und originelle Anregungen zur kindgerechten Gestaltung des Zimmers eingegangen. Übrigens: Auch Teilnehmern von DKFZ-Veranstaltungen, die mit Kleinkindern anreisen, steht der Raum als Rückzugsmöglichkeit zur Verfügung.

Bereits seit Anfang des Jahres kann sich das Deutsche Krebsforschungszentrum mit dem neuen Gütesiegel der Beruf & und Familie gGmbH schmücken: Das Grundzertifikat bescheinigt dem Zentrum, dass die vorhandenen Angebote und Strukturen die Vereinbarkeit von Beruf und Familie ermöglichen bzw. erleichtern. Das Siegel soll dazu beitragen, die Wettbewerbsfähigkeit des Zentrums als Arbeitgeber im internationalen Wettbewerb zu steigern. Vorhandene Maßnahmen wie flexible Arbeitszeitregelungen, mobile Telearbeit und Kinderbetreuungsangebote sollen durch weitere Instrumente, z. B. durch die Förderung von sozialen Kompetenzen, durch Mitarbeiterjahresgespräche und durch regelmäßige Information und Kommunikation zum Thema Beruf/Wissenschaft und Familie ergänzt werden.

In den kommenden drei Jahren wird das DKFZ entsprechende Maßnahmen umsetzen und sich dann einem Re-Audit unterziehen. Nach erfolgreichem Abschluss wird ein weiteres Zertifikat ausgestellt, das dem Zentrum eine nachhaltige, familienbewusste Unternehmenskultur bescheinigt.

Das Deutsche Krebsforschungszentrum hat die Aufgabe, die Mechanismen der Krebsentstehung systematisch zu untersuchen und Krebsrisikofaktoren zu erfassen. Die Ergebnisse dieser Grundlagenforschung sollen zu neuen Ansätzen in Vorbeugung, Diagnose und Therapie von Krebserkrankungen führen. Das Zentrum wird zu 90 Prozent vom Bundesministerium für Bildung und Forschung und zu 10 Prozent vom Land Baden-Württemberg finanziert und ist Mitglied in der Helmholtz-Gemeinschaft Deutscher Forschungszentren (HGF) e.V.

Quelle im Internet und weitere Informationen unter: www.dkfz.de


--------------------------------------------------------

Weitere Themen: 74, 75, 76, 77, 78, 79, 80, 81

Sie haben eine Frage zum Thema "Kreuzfahrten im Mittelmeer für Dialyse-Patienten"? Sie würden gern mehr über die Vereinbarkeit von Beruf und Familie erfahren? Über einige Themen können wir auch nur berichten, doch einige Antworten auf häufig gestellte Fragen finden Sie unter dem Stichpunkt Glossar und einige weiterführende Erläuterungen unter Brennpunkte I und II. An der Erweiterung dieser Stichpunkte und Rubriken arbeiten wir.