Terra Human - Magazin und Portal
Home
Umwelt & Natur
Kunst & Kultur
Soziales
Wissenschaft
Photographie
Navigation
Impressum
Aktuelle News - Meldungen und Nachrichten

Soziales / Infos und Berichte

Zeitraum: März 2007 bis April 2007


Zukunftstag in Niedersachsen

Das niedersächsische Sozial- und Wirtschaftsministerium beteiligt sich mit einem gemeinsam gestalteten Programm für mehr als 100 Schülerinnen und Schüler am heutigen Zukunftstag für Mädchen und Jungen. Weiterhin bietet auch das Innen- und Kultusministerium ein gemeinsames Programm an. In getrennten Angeboten erhalten die Schülerinnen und Schüler Einblicke in Berufe, die vom jeweils anderen Geschlecht dominiert werden. Der Zukunftstag ist in Niedersachsen als Weiterentwicklung des bundesweit stattfindenden Girls?Day eingeführt worden.

weiterlesen: Zukunftstag in Niedersachsen

M 507 am 26.04.2007 um 20:55 Uhr,
eingetragen in Soziales


Kinder in Deutschland

In den meisten deutschen Großstädten gibt es heute bis zu viermal mehr Autos wie Kinder, weiterhin hat sich die Zahl der Geburten in Deutschland in den vergangenen vier bis fünf Jahrzehnten nahezu halbiert und dennoch lebt jedes 10. Kind in Deutschland in relativer Armut. Bei der neuesten UNICEF-Vergleichsstudie über Kinder in den Industriestaaten, kam Deutschland nur auf Rang 11. UNICEF dazu auf, die Interessen von Kindern auf allen Ebenen der Gesellschaft stärker zu berücksichtigen.

weiterlesen: Kinder in Deutschland

M 497 am 14.04.2007 um 14:01 Uhr,
eingetragen in Soziales


Initiative für Somalia gefordert

Die Sicherheitslage für die Menschen in Somalia hat sich durch die Anwesenheit von Truppen der Afrikanischen Union in keiner Weise verbessert, im Gegenteil, durch die tagelangen, schweren Kämpfe in Mogadischu verschlechtert sie sich dramatisch. Hunderte Menschen wurden verletzt und Zehntausende sind nach der Einschätzung der Vereinten Nationen aus der Stadt geflohen. Die Menschen benötigen dringend humanitäre Hilfe. Wie viele Menschen getötet wurden, ist noch weitestgehend unklar. Diplomatische Initiativen für Somalia sind dringend erforderlich.

weiterlesen: Somalia

M 486 am 31.03.2007 um 12:15 Uhr,
eingetragen in Soziales


Initiative für Somalia gefordert

Die Sicherheitslage für die Menschen in Somalia hat sich durch die Anwesenheit von Truppen der Afrikanischen Union in keiner Weise verbessert, im Gegenteil, durch die tagelangen, schweren Kämpfe in Mogadischu verschlechtert sie sich dramatisch. Hunderte Menschen wurden verletzt und Zehntausende sind nach der Einschätzung der Vereinten Nationen aus der Stadt geflohen. Die Menschen benötigen dringend humanitäre Hilfe. Wie viele Menschen getötet wurden, ist noch weitestgehend unklar. Diplomatische Initiativen für Somalia sind dringend erforderlich.

weiterlesen: Somalia

M 484 am 12.03.2007 um 16:07 Uhr,
eingetragen in Soziales


Gesetzentwurf zum Zuwanderungsgesetz

Wenn der Verdacht besteht, dass ein anderer EU-Mitgliedstaat für das Asylverfahren zuständig sei, sollen EU-Staaten künftig Asylsuchende zurückweisen dürfen. Ein breites Bündnis von flüchtlingspolitisch tätigen Organisationen hat den Gesetzentwurf zur "Umsetzung aufenthalts- und asylrechtlicher Richtlinien der EU" als flüchtlingsfeindlich und rückwärtsgewandt bewertet. Die Organisationen fordern die Bundesregierung auf, den Gesetzentwurf nicht anzunehmen und zur Überarbeitung an das Bundesinnenministerium zurückzuverweisen.

weiterlesen: Zuwanderungsgesetz

M 471 am 16.03.2007 um 14:07 Uhr,
eingetragen in Soziales


Flüchtlinge aus Myanmar

Die Pläne zum Bau von Staudämmen in Thailand und Burma kritisiert das entwicklungspolitische Kinderhilfswerk terre des hommes. terre des hommes befürchtet insbesondere in Burma die Zwangsvertreibung tausender Menschen aus Dörfern entlang des Flusses. In seit Jahren existieren Flüchtlingslagern im burmesisch-thailändischen Grenzgebiet, leben vor allem Menschen, die vor dem repressiven Militärregime in Burma fliehen mussten. Die Regierung in Bangladesch hat ebenfalls Hunderte Flüchtlingsfamilien aus Myanmar aufgefordert, ihre notdürftigen Unterkünfte in provisorischen Lagern zu verlassen.

weiterlesen: Flüchtlinge aus Myanmar

M 470 am 15.03.2007 um 14:32 Uhr,
eingetragen in Soziales


Zwischenbilanz zum UN-Nothilfefonds

Damit Menschen in Not schneller lebensrettende Hilfe geleistet werden kann, hat Oxfam International die internationale Gemeinschaft dazu aufgerufen, sich stärker für den ständigen Nothilfefonds der Vereinten Nationen einzusetzen. In einem Bericht, den Oxfam aus Anlass des einjährigen Bestehens des CERF veröffentlichte, zieht die internationale Hilfsorganisation eine erste Zwischenbilanz. In einigen Fällen hat der CERF die Bereitstellung von Nothilfe beschleunigt und in anderen Fällen dagegen erfolgte die Finanzierung nur schleppend und lückenhaft.

weiterlesen: UN-Nothilfefonds

M 469 am 14.03.2007 um 14:38 Uhr,
eingetragen in Soziales


Gefangene immer noch vermisst

In einem veröffentlichten Bericht fordert Human Rights Watch die US-Regierung dazu auf, über alle vermissten Gefangenen Rechenschaft abzulegen, die vom amerikanischen Geheimdienst CIA gefangen gehalten worden sind. Weiterhin forderte Human Rights Watch in einem offenen Brief den Präsidenten der USA, George W. Bush auf, Informationen über das Schicksal und das Verbleiben von vermissten Gefangenen offen zu legen, da es immer noch zahlreiche vom Geheimdienst verschleppte Gefangene gebe, deren Schicksal bis heute unbekannt ist.

weiterlesen: Unbekanntes Schicksal

M 468 am 13.03.2007 um 15:17 Uhr,
eingetragen in Soziales


Roma-Kinder in Europa

UNICEF ruft die Regierungen in Europa dazu auf, wie für alle anderen Kinder auch für Roma-Kinder die gleichen Rechte auf Gesundheit, Bildung und Schutz sicher zu stellen. Der Appel von UNICEF richtet sich an Politik, Medien und Behörden, sich gemeinsam dafür einzusetzen, Vorurteile gegenüber der mit acht bis zehn Millionen Angehörigen größten Minderheit Europas abzubauen. Größte Anstrengungen müssen insbesondere in Südosteuropa, wo die meisten Roma in großer Armut am Rande der Gesellschaften leben, unternommen werden.

weiterlesen: Roma-Kinder in Europa

M 466 am 10.03.2007 um 15:35 Uhr,
eingetragen in Soziales


Internationaler Frauentag

Anlässlich des Internationalen Frauentags am 8. März weist "Brot für die Welt" auf die Bedeutung von Bildung für Frauen und Mädchen vor allem in den ärmeren Ländern hin. Mädchen und Frauen haben weltweit immer noch die schlechteren Bildungschancen als Männer. Doch gerade Bildung und Ausbildung sind für Frauen oftmals die einzige Möglichkeit,  ihrer gesellschaftliche und wirtschaftliche Situation zu verbessern. Doch immer noch sind fast zwei Drittel der Analphabeten weltweit Frauen und damit von vielen Dingen des gesellschaftlichen Geschehen ausgeschlossen.

weiterlesen: Internationaler Frauentag

M 464 am 08.03.2007 um 15:34 Uhr,
eingetragen in Soziales


zurück « / » nächste Seite